Zurück zur Liste

Museen Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde im Museumsverbund Elbe-Elster

Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde
Lange Straße 6/8
03238 Finsterwalde
Telefon

03531-30783

www.​museumsverbund-lkee.​de
kreismuseumfinsterwalde@​lkee.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer Freizeit geistig behindert
Als G. F. Wittke 1850 sein Material-, Tabak-, Cigarren- und Destillations-Geschäft gründete, ahnte er nicht, dass es einst das Kernstück des Sänger- und Kaufmannsmuseums in Finsterwalde bilden würde. Der original eingerichtete Kaufmannsladen im Interieur der Gründerzeit und den Waren und Werbe-Utensilien aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist noch heute das Urbild des Tante-Emma-Ladens. Eine Drogerie mit DDR-Produkten, historische Verkaufsautomaten und Werbeschilder sowie alte Kaffeeröstofen der Firma Wittke setzen die Themen Einzelhandel und Werbung fort. Natürlich fehlen auch die berühmten Finsterwalder Sänger nicht: Das Museum erzählt die Entstehungsgeschichte des Gassenhauers und zeigt die Wirkung des Sängerliedes. Mit dem „Finsterwalder Chorwurm“ können Besucher darüber hinaus die Geschichte des gemeinsamen Gesangs vom Mittelalter bis zur Gegenwart nachvollziehen. Er ist gespickt mit Objekten zur Sangesgeschichte und lässt die integrierende Kraft des Gesangs plastisch aufleben.

Wo Preußen Sachsen küsst
Vier Museen präsentieren die Kulturlandschaft Elbe-Elster

Im Südwesten Brandenburgs bietet die Region an den Flüssen Elbe und Elster eine spannende und abwechslungsreiche Kulturlandschaft. Über Jahrhunderte sächsisch, gelangte sie nach dem Wiener Kongress 1815 in preußische Hand. Dass man hier im sächsisch-brandenburgischen Grenzland unterwegs ist, kann man übrigens auch hören: Südlich der Eierschecken-Grenze klingt es gemütlich sächsisch, nördlich davon preußisch-klar. In vier Häusern präsentiert der Museumsverbund Elbe-Elster Aspekte der Geschichte des Elbe-Elster-Landes. Mehr erfahren Sie unter www.museumsverbund-lkee.de.

Sie erreichen das Museum bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ab Finsterwalde Bahnhof Richtung Finsterwalde Südpassage. 
Bus-Linien 544 Finsterwalde – Doberlug-Kirchhain-Trebbus,
551 Stadtlinie Finsterwalde,
570 Finsterwalde – Rückersdorf – Bad Liebenwerda,
579 Finsterwalde – Staupitz – Elsterwerda,
622 Finsterwalde – Staupitz - Lauchhammer.
Fahrplanauskunft http://fahrinfo.vbb.de

Öffnungszeiten

01.10.2019 - 31.12.2019
Dienstag 10:00h - 17:00h
Mittwoch 10:00h - 17:00h
Donnerstag 10:00h - 17:00h
Freitag 10:00h - 17:00h
Samstag 10:00h - 17:00h
Sonntag 10:00h - 17:00h

Neue Öffnungszeiten ab 01.01.2020

01.01.2020 - 31.03.2020
Dienstag 10:00h - 17:00h
Mittwoch 10:00h - 17:00h
Donnerstag 10:00h - 17:00h
Freitag 10:00h - 17:00h
Samstag 10:00h - 17:00h
Sonntag 10:00h - 17:00h
01.04.2020 - 30.09.2020
Dienstag 10:00h - 18:00h
Mittwoch 10:00h - 18:00h
Donnerstag 10:00h - 18:00h
Freitag 10:00h - 18:00h
Samstag 10:00h - 18:00h
Sonntag 10:00h - 18:00h
Gruppen nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten. Fällt der Montag auf einen Feiertag, haben die Museen geöffnet. Am 24., 25. und 31.12. geschlossen.

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurz-Beschreibung

  • 2 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
  • Zugang Innenbereich: stufenlos
  • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen über 1 Stufe erreichbar. Türbreite: 90 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: >150 cm x 140 cm, rechts: 84 cm x >150 cm, Haltegriff vorhanden
  • Tagungs- bzw. Veranstaltungsräume im 3. Stock über Aufzug erreichbar, Türbreite: 84 cm
Besonderheiten:
  • Das Museum befindet sich in zwei miteinander verbundenen historischen Gebäuden mit unterschiedlichen Höhen.
  • Dadurch sind im Ausstellungsbereich, auf dem Weg zum Aufzug und zum WC mehrere Stufen zu überwinden.
  • Mehrere Türschwellen mit ca. 3 cm Höhe sind außerdem zu überwinden.
  • Das Personal gibt gern Hilfestellung, gute Erfahrungen mit Gästen im Rolli liegen vor.

PKW-Stellplätze

  • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs 2
  • Kommentar die Stellplätze befinden sich ca. 20m vom Eingang entfernt

Zugang und Wege Innenbereich

  • Zugang stufenlos
  • über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 90 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen 72 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge 83 cm
  • Kommentar:
    • Im Ausstellungsbereich, auf dem Weg zum Aufzug und zum WC sind mehrere Stufen zu überwinden.
    • Mehrere Türschwellen mit ca. 3 cm Höhe sind außerdem zu überwinden.
    • Das Personal gibt gern Hilfestellung, gute Erfahrungen mit Gästen im Rolli liegen vor.

Rezeption

  • Rezeptionscounter oder –tisch nicht teilweise auf eine Höhe von 85cm abgesenkt aber andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen vorhanden
  • Kommentar Wandregale für Verkauf von Publikationen sind gut zugänglich

Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich
  • über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 200 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen 110 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge 110 cm
  • Wegebeschaffenheit: gepflastert

Aufzug

  • Anzahl der Stufe(n) 2
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge 90 cm
  • Breite der Aufzugstür 90 cm
  • Längenmaß der Aufzugskabine: 140 cm
  • Breite der Aufzugskabine 108 cm
  • unterste Höhe der Bedienelemente 90 cm
  • oberste Höhe der Bedienelemente 116 cm
  • Längenmaß der Bewegungsfläche vor dem Aufzug >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Aufzug >150 cm
  • Kommentar
    • Der Aufzug befindet sich in einem anderen Gebäudeteil. Der Flur, der zum Aufzug führt, hat am Anfang und Ende jeweils 2 Stufen
    • Das Personal gibt gern Hilfestellung

Gästetoilette

  • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum 120 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge 120 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch 140 cm
  • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm) 30 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus 84 cm
  • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken 140 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken 84 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken 150 cm
  • Haltegriffe neben dem WC nur links vorhanden
  • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe 80 cm
  • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante 15 cm
  • linker Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille) 51 cm
  • Notruf vorhanden

Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen

  • Zugang über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 84 cm

Fachkompetenz/Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die für die Zielgruppe geschult sind.

Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um eine Selbstauskunft des Anbieters
  • Datum der Datenerhebung 27.01.2016

Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“ Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“

Kurz-Beschreibung


Gut zu wissen:

  • Es gibt viele Informationen über dieses Angebot. Sie sind leicht zu verstehen. Es gibt viele gute Bilder in den Informationen. Sie erklären vieles.
  • Es gibt gute Schilder und Weg-Weiser. Man findet immer den Weg.
  • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.
  • Brauchen Sie eine Begleit-Person oder eine Unterstützung? Brauchen Sie einen Pflege-Dienst? Wir können Empfehlungen geben.

Das können wir noch für Sie tun:

  • Möchten Sie Tipps haben für Ausflüge ohne Barrieren? Wir haben Ideen für Sie.
  • Kommen Sie mit dem Zug? Oder mit dem Bus? Wir haben Vorschläge für Sie.
  • Wir haben viel Erfahrung mit Gästen mit Lern-Schwierigkeiten.

Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?

  • Wir haben die Informationen oben selbst für Sie gesammelt.
  • Von wann sind die Informationen? 27.01.2016