Zurück zur Liste

Museen Flößereimuseum Lychen

Clara-Zetkin-Straße 1
17279 Lychen
Telefon

039888-499973

www.​floesserverein-lychen.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer
Von einem Floß die Füße ins Wasser hängen lassen, mit dem Blick in die Ferne schweifen und den Erzählungen der Flößer lauschen ... das ist die "Flößerstadt Lychen".

Seit dem Jahr 2008 darf sich die Stadt mit diesem Titel schmücken. Viele Jahrzehnte wurde hier in den Wäldern und auf dem Wasser hart dafür gearbeitet, dass in den Großstädten gebaut werden konnte. Seit dem 17. Jahrhundert wurde das Lychener Holz über die Havel bis nach Berlin und Hamburg geflößt. Die letzten "echten" Flöße verließen die Stadt um 1970.

Heute hält man diese alte Tradition aufrecht durch einen aktiven Flößerverein, ein jährliches Flößerfest und ein Flößereimuseum.

Im Museum gibt es neben Flößen das Handwerkszeug der Flößer, deren Bekleidung und auch viele Bilder aus längst vergangenen Zeiten zu sehen. Eine Miniaturlandschaft zeigt die Stationen der Bäume auf dem Weg zu den Wasserstraßen. Ein Besuch lohnt sich und gibt Einblick in die Geschichte der Flößerei.

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00h - 18:00h
Mittwoch 10:00h - 18:00h
Donnerstag 10:00h - 18:00h
Freitag 10:00h - 18:00h
Samstag 10:00h - 18:00h
Sonntag 10:00h - 18:00h

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurzbeschreibung

  • 1 ausgewiesener Behindertenparkplatz vorhanden
  • Zugang Innenbereich: stufenlos
  • Zugang Außenbereich: stufenlos
  • Wegebeschaffenheit Außenbereich: eben, Knochensteine
  • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen stufenlos erreichbar. Türbreite: 93 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: >150 cm x >150 cm, WC von rechts und links
Besonderheiten:
  • vor Ort gibt es nur einen Imbiss, Essen kann bei Bedarf organisiert werden

PKW-Stellplätze

  • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 1
  • Kommentar: Es gibt einen großen Parkplatz auf der anderen Straßenseite des Museums. Die Wege sind eben, die Bordsteine abgesenkt.

Zugang und Wege Innenbereich

  • Zugang stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 120 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 90 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge: 90 cm

Rezeption

  • Rezeptionscounter oder -tisch nicht teilweise auf eine Höhe von 85 cm abgesenkt, aber andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen vorhanden
  • Kommentar: Sitzgruppe neben der Anmeldung

Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: 120 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 90 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Durchgänge: 90 cm
  • Wegebeschaffenheit: ebenerdig; gepflasterter Bereich

Gästetoilette

  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 93 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: >150 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 82 cm
  • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: >150 cm
  • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 83 cm
  • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 150 cm
  • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
  • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe: 85 cm
  • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante: 14 cm
  • Abstand der Haltegriffe voneinander: 70 cm
  • Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 56 cm
  • Notruf vorhanden

Fachkompetenz / Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof / von der Bushaltestelle etc. ist möglich.

Erhebung der Daten

  • Erheber (Institution): tmu Tourismus-Marketing Uckermark
  • Datum der Datenerhebung: 2018-08-15
  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten