Zurück zur Liste

Reiterhöfe Reit- und Fahrtouristik Lillge

Prenzlauer Straße 14
16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck
Telefon

0162-1008643

www.​reit-fahrtouristik-lillge.​de
hof-lillge@​gmx.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer Freizeit Sehbehindert Freizeit geistig behindert Freizeit Gehörlos/Schwerhörig
Die Reit- und Fahrtouristik Lillge bietet Kutsch- und Kremserfahrten durch die Schorfheide und in den Wildpark Schorfheide an. Zum Angebot gehören außerdem Ponyreiten, geführte Ausritte sowie Wandern mit Esel und Pferd.
Das kleine Eselscafé lädt an den Wochenenden zum Verweilen ein. Gäste auf Hufen können in der Pferdepension übernachten. Zweibeinern stehen für die Übernachtung zwei Ferienhäuser und eine Ferienwohnung zur Verfügung.

Lage und Ausstattung: am Ortsrand

Angebote und Extras: rollstuhlgerechter Kremser, Hunde erlaubt auf Anfrage, Schnupperkurs Gespannfahren, Urlaubsbetreuung für Hunde, Rosinantes Eselschule, Ausbildung Mensch-Hund, Übernachtungsmöglichkeiten

 

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurzbeschreibung

  • keine ausgewiesenen Behindertenparkplätze vorhanden
  • Der Zugang zum rollstuhlgerechten Kremser erfolgt entweder über 3 Stufen (Stufenhöhe ca. 35cm) oder stufenlos über 2 mobile Alu-Blechrampen
  • Ein selbständiges Berollen des Kremsers ist durch die starke Steigung der Rampen nicht möglich, Hilfspersonal ist jedoch durch den Fahrer immer vorhanden.
  • Zusätzlich zu 10 bis 12 Fahrgästen können bis zu sechs Rollstühle bequem auf den Kremser geschoben werden und dort an Stelle der herausnehmbaren Sitzbänke positioniert werden.
  • Zugang Bürogebäude und WC: über 1 Stufe
  • Gästetoilette über 1 Stufe erreichbar. Türbreite: 80cm, Bewegungsfläche vor dem WC: 140cm x 138cm, rechts: 28cm x 138cm, links: 40cm x 138cm, keine Haltegriffe vorhanden

PKW-Stellplätze

  • Kommentar: Parken ist auf dem betriebseigenen Grundstück möglich.

Zugang und Wege Innenbereich

  • Zugang stufenlos
  • Zugang über Rampe
  • Rampenhöhe: 0.9 m
  • Rampenlänge: 2.46 m
  • Rampenneigung: 36%
  • Kommentar: Zugang zum Kremser:

    • Der Zugang zum rollstuhlgerechten Kremser erfolgt über 3 Stufen (Stufenhöhe ca. 35cm), mit 2 mobilen Alu-Blechrampen ist jedoch ein stufenloser Zugang möglich:
    • Über Rampe mit Höhe von 0,90 m und Länge von 2,47 m (Neigung 36%).
    • Ein selbständiges Berollen des Kremsers ist durch die starke Steigung der Rampen nicht möglich, Hilfspersonal ist jedoch durch den Fahrer immer vorhanden.
    • Zusätzlich zu 10 bis 12 Fahrgästen können bis zu sechs Rollstühle bequem auf den Kremser geschoben werden und dort an Stelle der herausnehmbaren Sitzbänke positioniert werden.
    Das Bürogebäude, in dem sich auch das WC befindet, ist über eine Stufe mit 18cm zugänglich. Die Eingangstür ist 93 cm breit. Für eine Kremserfahrt ist der Zugang zum Gebäude nicht erforderlich.


Rezeption

  • Rezeptionscounter oder -tisch nicht teilweise auf eine Höhe von 85 cm abgesenkt, aber andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen vorhanden
  • Kommentar: Im Bürogebäude.

Gästetoilette

  • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum: 80 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 80 cm
  • Tür schlägt in den Sanitärraum auf, beeinflusst die Bewegungsflächen aber nicht
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 130 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 138 cm
  • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm): 67 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 90 cm
  • kein im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: 140 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: 138 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 138 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 24 cm
  • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 138 cm
  • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 40 cm
  • keine Haltegriffe neben dem WC vorhanden
  • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 41 cm
  • kein Notruf vorhanden
  • Kommentar: Das WC befindet sich im Bürogebäude.
    Dieses ist über 1 Stufe in Höhe von 18cm zugänglich.

Fachkompetenz / Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof / von der Bushaltestelle etc. ist möglich.
  • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die für die Zielgruppe geschult sind.
  • Kommentar: Es ist ein eigener Bus für Transfer- und Krankenfahrten vorhanden.

Erhebung der Daten

  • Erheber (Institution): Landkreis Barnim
  • Datum der Datenerhebung: 17.12.2015
  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten

Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste

Information und Erlebnis

  • Internetseite barrierefrei gestaltet
  • Angebote, Ausstellungsobjekte etc. können mit mehreren Sinnen erlebt
  • spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte Gäste werden angeboten
  • Kommentar: Unter dem Motto „Tier tut gut“ werden tiergestützte Aktivitäten für kleine und große Leute mit und ohne Handicap angeboten:
    • Reiten,
    • Kremserfahrten,
    • Spaziergänge,
    • Wanderungen,
    • Seminare (z.B. Angstabbau),
    • Sinnesschulungen mit Tieren.
    Dabei wird Wert auf den Kontakt zu Tieren mit allen Sinnen gelegt.
    Es wird speziell auf die Bedürfnisse der Gäste eingegangen, Aktivitäten und Programm dementsprechend ausgerichtet.

Wege und Sicherheit

  • Kommentar: Kein Leitsystem oder ähnliches vorhanden; keine optisch und taktil kontrastierenden Markierungen im Gebäude oder Außengelände.

Fachkompetenz / Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof / von der Bushaltestelle etc. ist möglich.
  • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die für die Zielgruppe geschult sind.
  • Begleitservice kann angeboten werden
  • Blindenführhunde sind erlaubt

Erhebung der Daten

  • Erheber (Institution): Landkreis Barnim
  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
  • Datum der Datenerhebung: 17.12.2015

Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“ Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“

Kurzbeschreibung

  • Viele Gäste mit Lern-Schwierigkeiten oder geistiger Behinderung waren schon hier. Es hat ihnen gut gefallen.
  • Sie können hier Kontakt zu verschiedenen Tieren haben. Zum Beispiel zu Pferden oder Hunden oder Eseln.
  • Die Tiere sind das gewohnt. Ihnen gefällt es, gestreichelt zu werden.
  • Sie können auf Pferden reiten oder mit dem Pferde-Kremser fahren.
  • Es gibt auch Spaziergänge und Wanderungen mit Tieren.
  • Sie können einen Kurs machen, zum Beispiel um zu Lernen: Wie werde ich meine Angst los?
  • Es gibt Sinnes-Schulungen mit Tieren. Es gibt etwas für alle Sinne: Tasten, Riechen, Schmecken, Hören, Sehen.
  • Das Programm wird genau nach Ihren Wünschen gemacht. Bitte melden Sie sich vorher an.

Gut zu wissen

  • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.
  • Brauchen Sie eine Begleit-Person oder eine Unterstützung? Brauchen Sie einen Pflege-Dienst? Ihnen können Empfehlungen gegeben werden.
  • Weitere Informationen:

Das kann der Betrieb noch für Sie tun

  • Möchten Sie Tipps haben für Ausflüge ohne Barrieren? Der Betrieb hat Ideen für Sie.
  • Der Betrieb kann Sie vom Bahn-Hof abholen. Oder von der Bus-Halte-Stelle. Oder er kann Ihnen einen Fahr-Dienst empfehlen.
  • Der Betrieb hat viel Erfahrung mit Gästen mit Lern-Schwierigkeiten.

Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?

  • Experten haben geprüft: Sind die Informationen oben richtig?
  • Von wann sind die Informationen? 17.12.2015

Informationen für gehörlose und schwerhörige Gäste Informationen für gehörlose und schwerhörige Gäste

Information und Erlebnis

  • Umfassende Angaben über alle Angebote sind schriftlich vorhanden
  • spezielle Führungen für schwerhörige und gehörlose Gäste werden angeboten
  • akustische Informationen werden auch auf andere Art erlebbar gemacht
  • Kommentar: Unter dem Motto „Tier tut gut“ werden tiergestützte Aktivitäten für kleine und große Leute mit und ohne Handicap angeboten:
    • Reiten,
    • Kremserfahrten,
    • Spaziergänge,
    • Wanderungen, S
    • eminare (z.B. Angstabbau),
    • Sinnesschulungen mit Tieren.
    Dabei wird Wert auf den Kontakt zu Tieren mit allen Sinnen gelegt.
    Es wird speziell auf die Bedürfnisse der Gäste eingegangen, Aktivitäten und Programm dementsprechend ausgerichtet.

Sicherheit

  • Kommentar: Es sind keine speziellen Einrichtungen/ Angebote vorhanden.

Fachkompetenz / Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die für die Zielgruppe geschult sind.
  • Auf Anfrage kann ein Gebärden- oder Schriftdolmetscher organisiert werden

Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
  • Datum der Datenerhebung: 17.12.2015