Zurück zur Liste

Kirchen St. Marien, Gransee

Kirchplatz
16775 Gransee
Telefon

03306-2676

www.​kirchengemeinde-gransee.​de
gemeindebuero@​kirchengemeinde-gransee.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer
Der dreischiffige spätgotische Backsteinbau wurde ab 1220 errichtet. Zu seiner wertvollen Innenausstattung gehört der Schnitzaltar aus der Zeit um 1470 und ein Altargemälde von 1520. Die Orgel aus dem Jahre 1745 war das letzte Werk des berühmten Orgelbaumeisters Joachim Wagner, einem Schüler Gottfried Silbermanns. Jedes Jahr von April bis Oktober finden in der großen Hallenkirche die Granseer Sommermusiken statt.

Markantes Wahrzeichen der Stadt ist die Pfarrkirche St. Marien mit ihren zwei Türmen. Sie wurde zwischen der Mitte des 13. Jahrhunderts und 1520 errichtet. Die dreischiffige, siebenjochige Hallenkirche aus Backstein hat mehrere Brände und den 30-jährigen Krieg überstanden. „Was diese Kirche, die von keiner in der Grafschaft übertroffen wird, auch schon äußerlich auszeichnet, ist die reiche Verwendung des vierblättrigen Kleeblatts“, berichtet Fontane.

Eine Besonderheit sind die beiden Kirchtürme: Der eine Turm ist aus Holz, der andere aus Stein. Im steinernen Turm befinden sich die "vier Glocken mit dem harmonischen Geläut" wie Fontane schon sagte, diesen können Besucher besteigen und sich die Stadt aus einer neuen Perspektive anschauen. Im Herbst 2017 wird der Turm saniert und ist dann leider für die Zeit der Bauarbeiten nicht mehr begehbar.

 

Öffnungszeiten

01.05.2020 - 31.10.2020
Samstag geschlossen und geschlossen
Sonntag geschlossen und geschlossen

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurzbeschreibung

  • keine ausgewiesenen Behindertenparkplätze vorhanden
  • Zugang zur Kirche stufenlos, auch der Altar ist dank Rampe stufenlos erreichbar
  • neben der Kirche ist eine öffentliche Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen vorhanden
  • 1 Turm ist begehbar mit Aussichtsplattform, jedoch nicht für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (keine technischen Hilfsmittel vorhanden)

PKW-Stellplätze

  • Kommentar: Genügend Parkraum um die Kirche herum vorhanden.

Zugang und Wege Innenbereich

  • Zugang stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür: >150 cm
  • Kommentar: Der Altar ist über eine Rampe erreichbar (2,10 m lang, 15 cm hoch, Steigung 7%).
     

Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich
  • Wegebeschaffenheit: Pflastersteine

Gästetoilette

  • Kommentar: Neben der Kirche gibt es ein öffentliches rollstuhlgerechtes WC.

Erhebung der Daten

  • Erheber (Institution): Tourismusverband Ruppiner Seenland
  • Datum der Datenerhebung: 2017-08-07
  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten