Zurück zur Liste

Wandertouren Fontane-Stadttour „FONTANE.RAD" in Neuruppin

Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.
Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin
Telefon

03391-659630

https:/​/​www.​ruppiner-seenland.​de/​
info@​ruppiner-reiseland.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer
Neuruppin ist die Geburtsstadt Fontanes. Man liest es, man spürt es. Eine größere Dichte von Erinnerungsorten an den Romancier findet sich nirgends. Wir unterbrechen die Radtour, folgen auf der Fontane-Stadttour den Spuren des Dichters und lassen uns ins 19. Jahrhundert entführen. Etwas außerhalb des Zentrums liegt das Grab des jüngsten Sohnes Friedrich.

Ein Spaziergang durch die Innenstadt von Neuruppin bietet eine willkommene Unterbrechung der Radtour. Die Fontane-Stadttour startet in der Nähe des Rheinsberger Tors im Erinnerungshain mit den Gräbern von Mutter und Schwester Theodor Fontanes und führt über einen Abstecher zum Grab des Sohnes Friedrich zurück in die Innenstadt von Neuruppin. Hier befindet sich der Ort seiner Geburt – das Fontanehaus mit der Löwen-Apotheke – dicht gedrängt neben prägenden Orten seiner Kindheit und Jugend, wie der Pfarrkirche St. Marien, dem Alten Gymnasium und der Superintendentenwohnung, in der Fontane als Gymnasiast wohnte. Auf der Stadttour lassen sich auch Orte besichtigen, die für Fontane erst später bedeutsam wurden wie die Druckerei Kühn, das Museum Neuruppin oder das Predigerwitwenhaus.

Länge: 4 km (1 h)

Start/Ziel: Neuruppin

Logo / Wegestreckenzeichen: Die Fontane-Orte sind erkennbar durch Tafeln vor den jeweiligen Gebäuden. Eine Karte mit Detailansicht der Fontane-Stadttour erhalten Sie im Tourismus-Service BürgerBahnhof am Rheinsberger Tor.

Anreise: Ab Berlin Hbf. mit der S-Bahn nach Berlin Gesundbrunnen oder Berlin-Spandau. Von dort mit dem RE 6 (Wittenberge) nach Neuruppin Rheinsberger Tor (ca. 1 Stunde 30 Minuten).

Abreise: Ab Neuruppin Rheinsberger Tor mit dem RE 6 (Berlin Gesundbrunnen) nach Berlin-Spandau oder Berlin Gesundbrunnen und von dort mit der S-Bahn nach Berlin Hbf. (ca. 1 Stunde 30 Minuten).

Stadtrundgang entlang verschiedener Fontane-Orte in der Innenstadt Neuruppins:
Erinnerungshain, Friedrichs Grab, Sterbehaus der Mutter, Interimswohnung, Pfarrkirche St. Marien, Fontanehaus mit Löwen-Apotheke, Altes Gymnasium, Druckerei Kühn, Museum Neuruppin, Tempelgarten, Fontane-Denkmal, Klosterkirche St. Trinitatis, Predigerwitwenhaus, Superintendentenwohnung.

Kombinationsmöglichkeiten:
  • FONTANE.RAD Hauptroute zwischen Oranienburg und Potsdam
  • FONTANE.RAD Tagestour 3 ab Neuruppin über Karwe 
  • FONTANE.RAD Variante 1 von Neustadt (Dosse) nach Neuruppin
Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Innenstadt, vorwiegend verkehrsberuhigte Straßen oder Fußgängerzone

Karten / Literatur: Auf der Website FONTANE.RAD finden Sie alle Informationen zur Radroute.

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurzbeschreibung

Die Fontanestadt Neuruppin ist barrierefrei mit dem Zug erreichbar. Am Bahnhof Neuruppin Rheinsberger Tor ist ein stufenloses Aus- und Einsteigen möglich. Am Bahnhof befinden sich für die Anreise mit dem PKW zwei gekennzeichnete Behindertenparkplätze. Das gesamte Stadtzentrum ist mit dem Rollstuhl gut befahrbar: Die Gehwege im Zentrum sind mit ebenen Granitplatten und feinem Mosaikpflaster versehen. Die Bordsteine sind abgesenkt. Der Kirchplatz und der Tempelgarten weisen eine größtenteils ebene, wassergebundene Decke auf, die bei trockener Witterung gut berollbar ist. Es gibt nur wenige Wegeabschnitte mit Kopfsteinpflaster. Um das Gefälle von der Innenstadt zur Uferpromenade zu bewältigen empfiehlt sich eine Begleitperson als Schiebebhilfe für Gäste im Rollstuhl.
Es gibt im Stadtzenrum mehrere barrierefreie Toiletten: z.B. am Bahnhof Rheinsberger Tor vor der Tourist-Info, an der Uferpromenade in Höhe der Kirche St. Trinitatis, am Eingang zum Tempelgarten an der Präsidentenstraße.
Für folgende Einrichtungen in der Innenstadt Neuruppins finden Sie Detaileinträge auf www.barrierefrei-brandenburg.de: Tourismus-Service BürgerBahnhof, Kulturkirche Neuruppin, Klosterkirche St. Trinitatis, Resort Mark Brandenburg, Fahrgastschifffahrt Neuruppin, Museum Neuruppin, Tempelgarten, Ruppiner Feingebäck.
Das Restaurant "Altes Kasino" ist stufenlos erreichbar. Die öffentliche barrierefreie Toilette an der Uferpromenade ist ca. 50 m entfernt gelegen.

PKW-Stellplätze

  • Kommentar:
    • Am Bahnhof Neuruppin Rheinsberger Tor stehen 2 Behindertenparkplätze zur Verfügung
    • Im gesamten Stadtgebiet sind weitere vorhanden.

Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich
  • Wegebeschaffenheit:
    • Die Gehwege vom Bahnhof über die Karl Marx Str., sowie im weiteren Stadtgebiet sind mit glatten Granitplatten und ebenen Mosaikpflaster versehen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt.
    • Der Kirchplatz und der Tempelgarten weisen eine glatte, wassergebundene Decke auf, die bei trockener Witterung gut berollbar ist.
    • An der Erich-Mühsam-Str. müssen 2 Kreuzungen über Kopsteinpflaster überquert werden
       

Gästetoilette

  • Tür lässt sich mit Euro-Toilettenschlüssel öffnen
  • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum: 90 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 90 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: >150 cm
  • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm): 15 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 80 cm
  • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: 150 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 110 cm
  • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 110 cm
  • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
  • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe: 80 cm
  • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante: 15 cm
  • Abstand der Haltegriffe voneinander: 75 cm
  • Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 48 cm
  • Notruf vorhanden
  • Kommentar:
    • Die Angaben beziehen sich auf das öffentliche, barrierefreie WC an der Uferpromenade. Das WC ist in der Nähe der Klosterkirche und des Restaurant "Altes Kasino" gelegen. 

Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
  • Datum der Datenerhebung: 2019-04-24
  • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH