Zurück zur Liste

Museen Burgen Burg Eisenhardt Bad Belzig

Museum Burg Eisenhardt
Wittenberger Straße 14
14806 Bad Belzig
Telefon

033841-42461

www.​burgeisenhardt.​de/​
burgenzeit@​web.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer
Die Burg Eisenhardt befindet sich auf einem spornartig auslaufenden Höhenrücken des Flämings im Südwesten Bad Belzigs. Auf dem Burgberg finden sich Spuren der 3000jährigen Baugeschichte. Ab 1993 wurde z.B. die romanische Burgkapelle ausgegraben. Zur Mitte des 15. Jahrhunderts errichteten die Kurfürsten von Sachsen eine Festung (1465 „Eisenhardt“). Zum Ende des 15. Jahrhunderts wurde die Anlage zu einer wehrhaften Schlossanlage umgebaut. Das Torhaus stellt mit seinem Zellengewölbe eine einzigartige Verbindung sächsischer Festungs- und Schlossbaukunst dar. Die „Eisenhardt“ wurde 1636 von Schweden zerstört. Umfangreiche Sanierungen sind für das Ende des 17. Jahrhunderts bezeugt. Nach einem Besuch des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. 1849 wurden auf dessen Anweisung hin umfangreiche Restaurierungsarbeiten an der Burg ausgeführt. Vom Winter 1989 bis 2008 wurde die Anlage umfassend saniert.

Das Heimatmuseum befindet sich im spätgotischen Torhaus der Burg Eisenhardt. Sie finden z.B. Informationen über die Geschichte der Burg und der Landwehrschlacht bei Hagelberg 1813. Zur Ausstellung gehört auch die Darstellung der Reichsschule der Technischen Nothilfe und des Frauenkonzentrationslagers „Roederhof“ Belzig.

Der Burgturm bietet eine schöne Aussicht auf die Stadt und die Fläminglandschaft.

Das Heimatmuseum bietet neben Führungen auch Erlebnisprojekte für jeden Anlass an. In voller Kampfrüstung geht es in ein besonderes Mittelaltererlebnis.

Öffnungszeiten

Mittwoch 13:00h - 17:00h
Donnerstag 13:00h - 17:00h
Freitag 13:00h - 17:00h
Samstag 10:00h - 17:00h
Sonntag 10:00h - 17:00h

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurz-Beschreibung

Allgemeines zur Barrierefreiheit:
  • der steile Zugang zur Burg lässt sich mit dem Auto gut überwinden, auf dem Burghof sind 4 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
  • Zugang Innenbereich: über 2 Stufen (12cm und 4cm), anschließend weiter über Rampe
  • Zugang Außenbereich: über Rampe
  • Wegebeschaffenheit Außenbereich: ebenes bis grobes Kopfsteinpflaster auf dem Burghof
  • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen stufenlos erreichbar. Türbreite: 95 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: >150 cm x 111 cm, rechts: >150 cm x 60 cm, links: 0 cm, Haltegriffe vorhanden
Besonderheiten:
  • Auf den Wegen zu Ausstellungsräumen sind Stufen zu überwinden (Höhe: 11 cm; 14 cm)
  • Der Ausstellungsraum im OG sowie der Burgturm sind nur über eine Treppe zu erreichen.
  • Die Ausstellungsobjekte sind aus einer Sitzposition gut einsehbar.

PKW-Stellplätze

  • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs 4
  • Kommentar 3 der Parkplätze befinden sich vor dem Hotelgebäude auf dem Burghof; der vierte ist ca 50 m vom Museumseingang entfernt.
    Busse können nur unten auf der Straße halten. Somit ist der Weg zur Burg vom Bus aus recht steil.

Zugang und Wege Innenbereich

  • Anzahl der Stufe(n) 1
  • Gesamthöhe der Stufen 16 cm
  • über Rampe
  • Rampenhöhe 0.17 m
  • Rampenlänge 0.81 m
  • Rampenneigung 21%
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 102 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen 96 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge 90 cm
  • Kommentar:
    • Am Eingang sind es zwei direkt hintereinander liegende Stufen in einer Höhe von 12 und 4 cm.
    • Die Rampe führt dann von der Eingangstür in den Innenbereich.

Rezeption

  • Rezeptionscounter oder –tisch teilweise auf eine Höhe von 85cm abgesenkt

Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich
  • über Rampe
  • Rampenhöhe 1.12 m
  • Rampenlänge 14 m
  • Rampenneigung 8%
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 151 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen 151 cm
  • Wegebeschaffenheit:
    • Der Hauptweg ist eben gepflastert. Der restliche Burghof besteht aus grobem Kopfsteinpflaster.
    • Beim Durchgang zum Burghof sind 2 Schwellen (3 cm) zu passieren.

Gästetoilette

  • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum 95 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge 94 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch 122 cm
  • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm) 16 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus 90.5 cm
  • kein im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken 111 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken >150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken 60 cm
  • Haltegriffe neben dem WC nur rechts vorhanden
  • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe 80.5 cm
  • rechter Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • kein Notruf vorhanden
  • Kommentar: Das WC befindet sich im Extragebäude auf dem Burghof und ist über einen ebenen Weg stufenlos zugänglich.

Erhebung der Daten

  • Erheber (Institution) TAB
  • Datum der Datenerhebung 31.08.2017
  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten