Zurück zur Liste

Radtouren Altbergbautour

An der Ziegelei 1
03159 Neiße-Malxetal
Telefon

035600-368712

https:/​/​www.​muskauer-faltenbogen.​de
info@​muskauer-faltenbogen.​de
Freizeit Rollstuhlfahrer
Auf den Spuren des Bergbaus im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen

Länge: 25 km | 2 Stunden

Der UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen im Osten der Niederlausitz überrascht mit einer sehr abwechslungsreichen Kultur und Naturlandschaft. Gleich 400 Seen garantieren einen unverwechselbaren Charakter. Ein Teil davon geht auf den vor 170 Jahren begonnenen Abbau von Braunkohle, Tonen und Glassanden zurück, der wegen der besonderen geologischen Verhältnisse oberflächennah erfolgte. Glas- und Eisenhütten, keramische Fabriken und Töpfereien fertigten hochwertige Produkte, die Abnehmer in aller Welt fanden.

Die Radler stoßen auf der Altbergbautour nahe der Glasmacherstadt Döbern nicht nur auf beeindruckende Zeugnisse der Kohlegewinnung und -verarbeitung. Längst haben sich die Bergbaurestlöcher zu idyllischen Biotopen inmitten einer typischen Heide- und Waldlandschaft entwickelt. Die Strecke führt durch Natur- und Landschaftsschutzgebiete mit zahlreichen Info-Tafeln, die die geologischen Besonderheiten erläutern. Literaturfreunde dürften sich besonders für den "Laden" in Bohsdorf interessieren, der in der Romantrilogie Erwin Strittmatters die Titelrolle spielt.

Start/Ziel: Besucherzentrum Geopark, Klein Kölzig (Knotenpunkt 35)
über: Groß Kölzig, Bohsorf, Felixsee, Bohsdorf, Bohsdorf Vorwerk, Klein Kölzig, Jocksdorf, Groß Kölzig

Knotenpunktwegweisung
Die Tagestour "Altbergbautour Niederlausitz" lässt sich auch über das neue Wegweisungssystem entlang von Knotenpunkten erradeln. Folgende Knotenpunkte werden bei Start/Ziel Besucherzentrum Geopark (Knotenpunkt 35) passiert:
35, 34, 25, 29, 28, 18, 15, 16, 18, 28, 29, 43, 37, 42, 33, 32, 36, 35

Sehenswertes an der Strecke:
  • Besucherzentrum des UNESCO Geoparks Muskauer Faltenbogen, Ziegeleibahn und Heimatstube in Klein Kölzig
  • Glaspyramide Cristalica Kingdom mit Schauwerkstatt in Döbern
  • Aussichtsturm am Felixsee
  • Erwin-Strittmatter-Gedenkstätte "Der Laden"
  • Affen-Zoo Jocksdorf
  • Badesee Eichwege
  • Romy-Schneider-Museum (ca. 3 km)
  • SchokoLadenLand der Confiserie Felicitas (ca. 3,3 km)
Gastrotipps:
  • Restaurant "Deutsches Haus" in Döbern
  • Landgasthaus Paulo in Neiße-Malxetal OT Jocksdorf
Wegbeschaffenheit:
größtenteils über asphaltierte Radwege und Nebenstraßen, einige Stellen unbefestigt und über Kopfsteinpflaster, Strecke leicht hügelig

Für diese Tour liegen Erläuterungen zur Barrierefreiheit vor. Sehenswert aus barrierefreier Sicht ist ein Besuch der Confiserie Felicitas mit Mitmach-Schauwerkstatt und Café in Hornow (zu erreichen über einen 3 km langen Abstecher von Bohsdorf aus).

An- und Abreise
  • PKW / Parken: Strittmatter-Haus "Der Laden" in Bohsdorf (Dorfstraße 37, 03130 Felixsee OT Bohsdorf)
  • Bahn / Bus:
    - Bahnlinie RE 2 bis Cottbus Hbf
    - Buslinie 15 bis Busbahnhof
    - Buslinie 851 bis Döbern, Deutsches Haus,
    - Buslinie 851 bis Klein Kölzig, Abzweig

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurzbeschreibung

Informationen zur Barrierefreiheit dieser Tour finden Sie hier: https://www.barrierefrei-brandenburg.de/fileadmin/user_upload/tmb_upload/dokumente/Radtour_Altbergbautour_Infos_zur_Barrierefreiheit.pdf

Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich

Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
  • Erheber (Institution): Landkreis Spree-Neiße