Zurück zur Liste

Sehenswürdigkeiten Themenparks und Erlebnisausstellungen Biosphäre Potsdam - Die geheimnisvolle Tropenwelt vor den Toren Berlins

Georg-Hermann-Allee 99
14469 Potsdam
Telefon

Biosphäre Potsdam - Die wunderbare Welt der Tropen - Freizeit Rollstuhlfahrer Biosphäre Potsdam - Die wunderbare Welt der Tropen - Freizeit Sehbehindert Biosphäre Potsdam - Die wunderbare Welt der Tropen - Freizeit geistig behindert Biosphäre Potsdam - Die wunderbare Welt der Tropen - Freizeit Gehörlos/Schwerhörig

Die Dschungellandschaft mit 20.000 Pflanzen und vielen exotischen Tieren sowie einem stündlichen Gewitter mit Blitz und Donner versetzt Sie in eine ferne Welt. Die Reise beginnt am Wasserfall, führt über verschlungene Pfade zum Schmetterlingshaus und zur Aquasphäre bis auf den Höhenweg, der sich in den Kronen der über 14 Meter hohen Bäume  befindet.

Öffnungszeiten

Montag 09:00h - 18:00h
Dienstag 09:00h - 18:00h
Mittwoch 09:00h - 18:00h
Donnerstag 09:00h - 18:00h
Freitag 09:00h - 18:00h
Samstag 10:00h - 19:00h
Sonntag/Ferien 10:00h - 19:00h

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen

Kurz-Beschreibung

  • Kurzbeschreibung ergänzend
    • 3 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
    • Zugang Innenbereich: stufenlos
    • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen stufenlos erreichbar. Türbreite: 108 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: >150 cm x >150 cm, rechts: 98 cm x 107 cm, links: 112 cm x >150 cm, Haltegriffe vorhanden
    • Tagungs- bzw. Veranstaltungsräume im Erdgeschoss sind stufenlos erreichbar, Türbreite: >150 cm
    • Café und Restaurant im 1. Stock über Aufzug erreichbar
    • Führungen können nach Voranmeldung vereinbart werden.

PKW-Stellplätze

  • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs 3
  • Kommentar Fahrzeuge können auf Anfrage direkt bis vor den Eingang vorfahren.

Zugang und Wege Innenbereich

  • Zugang stufenlos
  • über Rampe
  • Rampenneigung 7%
  • über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 151 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen 89 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge 150 cm
  • Kommentar:
    • Alle Hauptwege sind in der Tropenhalle befestigt (Beton, Metallgitter, Holzbohlen).
    • Der Rundgang schlängelt sich in der Tropenhalle in Serpentinen z.T. über Rampen (max. Steigung: 7%), die Wegebreite beträgt 1,5m.
    • Wenige Objekte in der Tropenhalle sind nur über unbefestigte Nebenwege (z.B. Rindenmulch) oder über Stufen erreichbar. Im Laufe des Rundgangs durch die Biosphäre sind 3 Aufzüge zu benutzen.
    • Der Zugang zum Flugsimulator am Ende des Rundgangs vor dem Shop ist über einen Plattformlift möglich (Türbreite 82cm, Bewegungsfläche auf der Plattform 82cm x 160cm), der selbstständig bedient werden kann.
    • Hinter dem Shop führt eine 13m lange Rampe mit 6% Gefälle zum Ausgang/ Aufzug. Das letzte Wegestück vom Aufzug zum Ausgang ist auf 20m Länge 1,02m breit.
    • Die Anschauungsobjekte und Vitrinen sind in der Regel gut im Sitzen einsehbar, Ausnahmen: Infostationen (Bedienknopf auf 120cm) und Fernrohre.

Rezeption

  • Rezeptionscounter oder –tisch nicht teilweise auf eine Höhe von 85cm abgesenkt aber andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen vorhanden
  • Kommentar Der Kassenbereich ist auf 90cm abgesenkt.

Aufzug

  • Zugang stufenlos
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge 150 cm
  • Breite der Aufzugstür 140 cm
  • Längenmaß der Aufzugskabine: 151 cm
  • Breite der Aufzugskabine 151 cm
  • Längenmaß der Bewegungsfläche vor dem Aufzug 151 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Aufzug 151 cm
  • Kommentar Insgesamt sind 3 verschiedene Aufzüge nötig, um den Rundgang durch die Biosphäre zu bewältigen. Die hier aufgenommenen Daten gehören zum 1. Aufzug, der am Anfang des Rundgangs vom „Studierzimmer“ ins Untergeschoss führt. 

Gästetoilette

  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge 108 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch 151 cm
  • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm) 14 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus 80 cm
  • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken 151 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken 98 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken 107 cm
  • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken 112 cm
  • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken 151 cm
  • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
  • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe 87 cm
  • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante 15 cm
  • Abstand der Haltegriffe voneinander 70 cm
  • Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille) 47 cm
  • Notruf vorhanden
  • Kommentar: Die hier genannten Daten gehören zu der Gästetoilette im Erdgeschoss im Eingangsbereich. Weitere Toiletten für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen befinden sich am Café und am Restaurant Luncheon im 1. Obergeschoss (mit Aufzug erreichbar).

Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen

  • Zugang Stufenlos
  • Durchgangsbreite der Eingangstür 151 cm
  • Kommentar:
    • Die Orangerie ist direkt von außen stufenlos zugänglich
    • Über die Feuerwehrzufahrt besteht die Möglichkeit, dass Gäste mit Mobilitätseinschränkungen mit dem PKW direkt bis zur Eingangstür vorfahren

Fachkompetenz/Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.

Erhebung der Daten

  • Erheber (Institution) Tourismusakademie Brandenburg
  • Erheber (Institution) Tourismusakademie Brandenburg
  • Datum der Datenerhebung 04.06.2015
  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten

Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste

Information und Erlebnis

  • Informationsmaterial für blinde Gäste vorhanden
  • Angebote, Ausstellungsobjekte etc. können mit mehreren Sinnen erlebt
  • Kommentar
    • Es gibt einen Flyer in Brailleschrift

Wege und Sicherheit

  • Gefahrenstellen sind gekennzeichnet und gesichert
  • Kommentar
    • Es ist kein Blindenleitsystem vorhanden
    • Gefahrenstellen sind gut gekennzeichnet und gesichert
    • Der Weg durch die Ausstellung ist z.B. mit dem Langstock gut erkennbar, eine Begleitperson ist jedoch empfehlenswert
    • Der Aufzug hat zwar Tasten mit erhabener Schrift, jedoch gibt es keine akustische Ansage

Fachkompetenz/Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Blindenführhunde sind erlaubt
  • Kommentar:
    • Bitte melden Sie den Besuch eines Blindenhundes unbedingt vorher an, da es in der Biosphäre freilaufende bzw. -fliegende Tiere gibt!

Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
  • Datum der Datenerhebung 03.06.2015
  • Erheber (Institution) Tourismusakademie Brandenburg

Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“ Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“

Kurz-Beschreibung

  • Kurzbeschreibung ergänzend
    • Viele Gäste mit Lern-Schwierigkeiten oder geistiger Behinderung waren schon hier. Es hat ihnen gut gefallen.
    • Sie finden auch alleine zurecht. Es gibt dort viele Schilder. Einen Ansprechpartner steht Ihnen in der Tropenhalle zur Verfügung.
    • Führungen werden genau nach Ihren Wünschen gemacht. Bitte melden Sie sich vorher an.
    • Sie können viele Tiere beobachten und erleben.
    • Es gibt etwas für die Sinne: Tasten, Riechen, Hören, Sehen.

Gut zu wissen:

  • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.
  • Weitere Informationen:

Das können wir noch für Sie tun:

  • Kommen Sie mit dem Zug? Oder mit dem Bus? Wir haben Vorschläge für Sie.
  • Wir haben viel Erfahrung mit Gästen mit Lern-Schwierigkeiten.

Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?

  • Von wann sind die Informationen? 10.04.2012

Informationen für gehörlose und schwerhörige Gäste Informationen für gehörlose und schwerhörige Gäste

Kurz-Beschreibung

  • Kurzbeschreibung ergänzend
    • Es gibt eine spezielle App für das iPhone, mit der man einen geführten Rundgang durch das Haus machen kann. Dort kann man sich Videorundgang herunterladen, bei dem jemand alles in Gebärdensprache erklärt. Parallel dazu gibt es akustische Informationen.
    • Die speziellen Fachbegriffe bei dieser App werden buchstabiert.

Informationen und Erlebnis

  • Umfassende Angaben über alle Angebote sind schriftlich vorhanden
  • Kommentar
    • Spezielle, kostenfreie App  - Und so funktioniert es                                                 
      • 1) Laden Sie sich die Yopegu- Audioguide- App kostenfrei im App Store herunter.

        2) Wählen Sie den Audioguide der Biosphäre Potsdam.

        3) Geben Sie an den speziell gekennzeichneten Standorten in der Biosphäre die Nummern der jeweiligen Station ein

      Kontaktmöglichkeiten
      • Fax 
      • E-Mail

    Fachkompetenz/Service

    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
    • Auf Anfrage kann ein Gebärden- oder Schriftdolmetscher organisiert werden
    • Kommentar:

    Erhebung der Daten

    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Erheber (Institution) Tourismusakademie Brandenburg
    • Datum der Datenerhebung 04.06.2015