Gästegruppe 

Thema: Übernachten 

Thema: Freizeit 

Thema: Essen & Trinken 

Region 

Weitere Kriterien 



Ergebnisse je Seite 



Thema: ÜbernachtenZurückThema Vor

Übernachten

Text anhören: Übernachten

Übernachten

Süße Träume im Schloss, auf dem Bauernhof, im Wellness- oder Tagungshotel oder in einer gemütlichen Pension - die Gastgeber in Brandenburg bieten Ihnen eine ungeahnte Vielfalt. Informieren Sie sich hier auch über barrierefreie Angebote für Allergiker! Ein paar erste Anregungen haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengestellt. Weitere Angebote finden Sie bei Suchen & Finden. mehr

Thema: WassererlebnisseZurückThema Vor

Wassererlebnisse

Text anhören: Barrierefreie Wassererlebnisse

Barrierefreie Wassererlebnisse

Einmal selber Kapitän sein oder einfach nur genießen…auf dem Hausboot, im Kanu, auf dem Segelboot, dem Spreewaldkahn oder einem der vielen zugänglichen Fahrgastschiffe in Brandenburg. Mobile Rampen, technische Hilfsmittel und kippsichere Vorkehrungen machen den Zugang zum blauen Nass in Brandenburg möglich. Entdecken auch Sie die unvergessliche Schönheit... mehr

Thema: Essen und TrinkenZurückThema Vor

Essen und Trinken

Text anhören: Essen & Trinken

Essen & Trinken

Die traditionelle Spreewaldgurke, Beelitzer Spargel, fangfrischen Zander oder Wild- und Pilzgerichte- kulinarische Köstlichkeiten und regionale Spezialitäten gibt es in allen Reiseregionen in Brandenburg. Immer mehr Gastronomen haben ihre Einrichtung auf die Bedürfnisse von Gästen mit Mobilitätseinschränkungen angepasst... mehr

Ergebnisliste

SehenswürdigkeitenIndustriekultur (Museen, Denkmäler, Freizeitparks)Besucherzentrum IBA-Terrassen

Besucherzentrum IBA-Terrassen
Telefon
035753-26111

Website  
E-Mail
Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“Informationen für blinde und sehbehinderte GästeInformationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
Am Rande des ehemaligen Tagebaus Meuro, eingebettet in eine Landschaft zwischen Seebrücke, Weinberg und Victoriahöhe, befinden sich die IBA-Terrassen. Ihre ungewöhnliche Gestalt aus drei durch Terrassen verbundenen Gebäudewürfeln hat der Architekt Ferdinand Heide (Frankfurt am Main) entworfen. Sie beherbergen das Besucherzentrum Lausitzer Seenland.



Ein Café & Restaurant im mediterranen Stil, interessante Ausstellungen, der Reiseveranstalter "iba-tours" und Veranstaltungsräumlichkeiten für Anlässe jeder Art laden zu einem Besuch auf den IBA-Terrassen ein.
 
 
 

Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“  Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“ 



Details

Gut zu wissen:

  • Es gibt viele Informationen über dieses Angebot. Sie sind leicht zu verstehen. Es gibt viele gute Bilder in den Informationen. Sie erklären vieles. 
  • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen. 
  • Weitere Informationen: 
    • Es gibt Informationen für Kinder. 
  • Erheber (Institution) 

Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?

  • Experten haben geprüft: Sind die Informationen oben richtig? 

Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste  Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste 

Details

Information und Erlebnis

Kommentar 

Wege und Sicherheit

  • Aufzüge haben akustische Ansage und Tasten in Braille- oder erhabener Pyramidenschrift 
Kommentar 

Fachkompetenz/Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden. 
  • Blindenführhunde sind erlaubt 
Kommentar:  

Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten 
  • Datum der Datenerhebung 
  • Erheber (Institution) 
  • Erheber (Institution) 

Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen  Informationen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen 

2 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden. Zugang Innenbereich: stufenlos.

Wegebeschaffenheit Außenbereich: Terrassen sind betoniert und eben.

Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen stufenlos erreichbar. Türbreite: 93cm, Bewegungsfläche vor dem WC: 125cm x 94cm, rechts: 111cm x >150cm, links: 32cm x >150cm, Haltegriffe vorhanden.

Tagungs- bzw. Veranstaltungsräume über Aufzug erreichbar.



Die 3 Häuser des Besucherzentrums sind durch Terrassen miteinander verbunden (Haus 1: Haupteingang, Ausstellung; Haus 2: Ausstellung; Haus 3: Veranstaltungsraum, Aufzug vom Terrassen- zum Straßenniveau)

Der Zugang zum Haupteingang Haus 1 erfolgt über eine steile Rampe, evtl. Hilfsperson erforderlich.

Im Haus 3 ist alternativ ein Zugang mit Aufzug möglich, eine Stufe von 5cm ist zu überwinden.

Die Häuser 1-3 sind ebenerdig und stufenlos miteinander verbunden, Ausstellung und Veranstaltungsraum für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen gut nutzbar

Im Außengelände des Besucherzentrums vor Haus 1 befindet sich die Seebrücke, die nur über Treppen bzw. sehr steile Rampen (gleiche Steigung wie die Treppen) zugänglich ist. Zugang ohne Hilfsperson nicht erlaubt.





Details

PKW-Stellplätze

  • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs  2
  • Kommentar 

    Die 3 Häuser des Besucherzentrums sind durch Terrassen miteinander verbunden (Haus 1: Café; Haus 2: Ausstellung; Haus 3 Veranstaltungsraum, Aufzug vom Terrassen- zum Straßenniveau)

    Der Zugang zum Haus 1, 2 und 3 erfolgt über eine steile Rampe, evtl. Hilfsperson erforderlich.

    Im Haus 3 ist alternativ ein Zugang mit Aufzug möglich, eine Stufe von 5cm ist zu überwinden.

    Die Häuser 1-3 sind ebenerdig und stufenlos miteinander verbunden, Ausstellung und Veranstaltungsraum für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen gut nutzbar

    Im Außengelände des Besucherzentrums vor Haus 1 befindet sich die Seebrücke, die nur über Treppen bzw. sehr steile Rampen (gleiche Steigung wie die Treppen) zugänglich ist. Zugang ohne Hilfsperson nicht erlaubt.



Zugang und Wege Innenbereich

  • über Rampe 
  • Durchgangsbreite der Eingangstür  > 150 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen  > 150 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge  > 150 cm
  • Kommentar:   Für das Gefälle der Rampe vom Straßen- zum Terrassenniveau (Haus 1) ist evtl. eine Hilfsperson nötig. Der Zugang zu Haus 3 erfolgt vom Straßenniveau ohne Gefälle, Breite der Eingangstür= 103cm, eine Stufe 5cm.



Zugang und Wege Außenbereich

  • stufenlose Wegeführung möglich 
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen  > 150 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge  > 150 cm
  • Wegebeschaffenheit:  

    Stufenlose Wegeführung möglich

    Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen > 150 cm

    Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge > 150cm

    Wegebeschaffenheit: Terrassen sind betoniert und eben / Wirtschaftsweg Schottergranulat

    Im Außengelände des Besucherzentrums vor Haus 1 befindet sich die Seebrücke, die nur über Treppen bzw. sehr steile Rampen (gleiche Steigung wie die Treppen) zugänglich ist. Zugang ohne Hilfsperson nicht erlaubt.



  • Kommentar:   (Durchgang zwischen den 3 Häusern). Im Außengelände des Besucherzentrums vor Haus 1 befindet sich die Seebrücke, die nur über Treppen bzw. sehr steile Rampen (gleiche Steigung wie die Treppen) zugänglich ist. Zugang ohne Hilfsperson nicht erlaubt.

Aufzug

  • Anzahl der Stufe(n)  1
  • Gesamthöhe der Stufe  5 cm
  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge  90 cm
  • Breite der Aufzugstür  90 cm
  • Längenmaß der Aufzugskabine:   140 cm
  • Breite der Aufzugskabine  110 cm
  • unterste Höhe der Bedienelemente  94 cm
  • Längenmaß der Bewegungsfläche vor dem Aufzug  > 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem Aufzug  > 150 cm
  • Kommentar  Zugang vom Terrassenniveau stufenlos; Zugang vom Straßenniveau über 1 Stufe in Höhe von 5cm. Der Aufzug in Haus 3 verbindet Straßenniveau (Eingang Haus 3) mit Terrassenniveau (Veranstaltungsraum, Übergang zu den Häusern 1 und 2).

Gästetoilette

  • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge  93 cm
  • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf 
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch  125 cm
  • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm)  30 cm
  • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus  86 cm
  • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch 
  • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken  125 cm
  • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken  94 cm
  • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken   > 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken  111 cm
  • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken   > 150 cm
  • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken   32 cm
  • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden 
  • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe  88 cm
  • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante  15 cm
  • Abstand der Haltegriffe voneinander  72 cm
  • Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar 
  • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille)  47 cm
  • Notruf vorhanden 

Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen

  • Zugang über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel 

Fachkompetenz/Service

  • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die für die Zielgruppe geschult sind. 
Kommentar:  



Erhebung der Daten

  • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten 
  • Datum der Datenerhebung 
  • Erheber (Institution)