Zurück zur Liste

Aktiverlebnisse Barfußpark Beelitz-Heilstätten

Straße nach Fichtenwalde 13
14547 Beelitz-Heilstätten
Telefon

0162-2909999

www.​derbarfusspark.​de
Barfußpark Beelitz Heilstätten - Freizeit sehbehindert Barfußpark Beelitz Heilstätten - Freizeit geistig behindert

Im Barfußpark in Beelitz-Heilstätten führen drei Barfußwege von insgesamt 3,1 km Länge durch Laub-, Nadel- und Birkenwälder. Wer mutig ist, läuft über pieksende Bucheckern und feine Glasscherben. Unerschrockene waten durch matschigen Lehm und wadentiefen Schlamm. Aber auch Sand, Stroh und Steine kitzeln die Füße. Kaltes Wasser macht die Sache perfekt.

Doch das ist noch nicht alles: Über 60 Stationen im Wald laden ein, die Natur mit allen Sinnen zu erleben, Geschicklichkeit, Ausdauer und Teamgeist zu testen. Es gibt u.a. Riech- und Tast-Kästen, Klangkugeln, Hörrohre, Baumtelefon, Sandpendel, Kugellabyrinth und Gruppenxylophon sowie einen Wildkräutergarten. Der Barfußpark eignet sich gut für sehbehinderte und blinde Besucher, die ihre Umwelt tastend wahrnehmen möchten.

Damit das "Unten-ohne-Gehen" ganz entspannt wird, gibt es am Eingang des Barfußparks Schließfächer für die Schuhe, eine Waschstation, ein Café mit regionalen Produkten und einen Spielplatz.

Öffnungszeiten

Neue Öffnungszeiten ab 28.04.2018

28.04.2018 - 31.10.2018
Montag 10:00h - 18:00h
Dienstag 10:00h - 18:00h
Mittwoch 10:00h - 18:00h
Donnerstag 10:00h - 18:00h
Freitag 10:00h - 18:00h
Samstag 10:00h - 19:00h
Sonntag 10:00h - 19:00h

Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste Informationen für blinde und sehbehinderte Gäste

Kurz-Beschreibung

  • Die 60 Erlebnis-Stationen an den drei Rundwegen bieten Naturerlebnis mit allen Sinnen. Zwei der Stationen am roten Rundweg sind so konzipiert, dass sie ohne Sehsinn besonders gut erlebbar sind: "Blinde Reise" und "Tast- und Riechkästen".
  • An manchen Stationen gibt es Handläufe, aber es ist kein durchgehendes Leitsystem vorhanden. Blinden und auch sehbehinderten Besuchern wird daher eine Begleitperson dringend empfohlen.
  • Hunde sind aus hygienischen Gründen auf den Erlebniswegen leider nicht erlaubt. Bis zum Café-Bereich dürfen Hunde an der Leine mitgeführt werden. Bitte melden Sie Assistenz- und Blindenführhunde im Vorfeld an, damit eine individuelle Lösung besprochen werden kann. 

Information und Erlebnis

  • Angebote, Ausstellungsobjekte etc. können mit mehreren Sinnen erlebt
  • spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte Gäste werden angeboten
  • Kommentar Die Füße funktionieren als Sinnesorgan.Der Barfußpark spricht sämtliche Sinne an.Auf Anfrage können spezielle Führungen für sehbehinderte und blinde Besucher angeboten werden.

Wege und Sicherheit

  • Gefahrenstellen sind gekennzeichnet und gesichert
  • Kommentar
    • An manchen der 60 Stationen sind Handläufe vorhanden (z.B. bei allen Wasserbecken und Nass-Stationen, an der Brücke), aber nicht überall.
    • Es ist kein durchgehendes Leitsystem vorhanden.

Fachkompetenz/Service

  • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
  • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
  • Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof/ von der Bushaltestelle etc. ist möglich.
  • Begleitservice kann angeboten werden
  • Kommentar:
    • Wenn Sie sich anmelden, holt Sie gern jemand zu Fuß vom Bahnhof ab und begleitet Sie zum Barfußpark. Auch im Park kann Ihnen nach Absprache eine Begleitperson zur Verfügung gestellt werden.
    • Die Mitarbeiter des Barfußparkes beraten Sie gerne im Vorfeld und bieten auch vor Ort Führungen an.

Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“ Informationen für Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“

Kurz-Beschreibung

  • Es gibt 3 große Rund-Wege: einen roten, einen blauen und einen gelben. Sie sind gut ausgeschildert. Mit dem roten Weg fängt man am besten an. Wer dann noch mag, läuft noch einen Weg. Oder auch zwei. Die drei Wege sind zusammen 3 Kilometer lang.
  • Es gibt 60 Stationen mit Natur-Erlebnis. 
  • Am schönsten ist es, wenn man die Schuhe auszieht und barfuß läuft. Manche Besucher möchten das nicht. Sie dürfen dann ihre Schuhe anbehalten.
  • Es waren schon Besucher mit Lern-Schwierigkeiten hier. Es hat ihnen gut gefallen.

Gut zu wissen:

  • Es gibt viele Informationen über dieses Angebot. Sie sind leicht zu verstehen. Es gibt viele gute Bilder in den Informationen. Sie erklären vieles.
  • Es gibt gute Schilder und Weg-Weiser. Man findet immer den Weg.
  • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.

Das können wir noch für Sie tun:

  • Möchten Sie Tipps haben für Ausflüge ohne Barrieren? Wir haben Ideen für Sie.
  • Kommen Sie mit dem Zug? Oder mit dem Bus? Wir haben Vorschläge für Sie.
  • Wir können Sie vom Bahn-Hof abholen. Oder von der Bus-Halte-Stelle. Oder wir können Ihnen einen Fahr-Dienst empfehlen.

Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?

  • Experten haben geprüft: Sind die Informationen oben richtig?
  • Erheber (Institution) TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
  • Von wann sind die Informationen? 18.08.2017